Kita Rucksack

Der erste Kita Rucksack – Worauf sollte man beim Kauf achten

Wenn ein Kind in die Kita geht, dann ist ein Kita Rucksack fast schon Pflicht. Die Rucksäcke liegen nämlich im Trend und bieten außerdem Stauraum für die Brotdose, die Trinkflasche und für Wechselklamotten.

Idealerweise sollte aber auch noch das Lieblingsspielzeug genug Platz haben. Für die kleinen Sprösslinge spielen Sicherheit und Ausstattung keine Rolle, für sie sind das Aussehen und das angebrachte Motiv wichtiger.

Den Eltern sollten diese Punkte aber nicht egal sein, denn die Tasche für den Rücken darf keinesfalls zu negativen Gesundheitsfolgen führen.

Letztendlich müssen also beide Aspekte erfüllt werden, das Design muss gefallen und die Sicherheitsaspekte erfüllt werden.

Bestseller Nr. 1
Bentgo Kids – Kinder Lunchbox / Bento Box / Brotdose mit 5 Unterteilungen, auslaufsicher (Lila)
  • Lunchbox mit 5 praktischen Unterteilungen für eine Kinderportion (3-7 Jahre empfohlenes Alter); Produktabmessungen: 21,6 x 5,1 x 16,5 cm; Artikelgewicht: 567 g
  • Brotdose frei von Schadstoffen wie BPA & Phtalate, Lebensmittelechte Materialien
  • Robustes Design und Gummiecken schützen die Box, für aktive Kinder
  • Mikrowellen und Spülmaschinenfestes Innenteil welches separat entnommen werden kann (Handwäsche für äussere Box empfohlen um die auslaufsichere Dichtung zu erhalten und eine lange Lebensdauer zu garantieren)
Bestseller Nr. 2
sigikid, Jungen, Brotdose mit buntem Druck, Brotzeitbox Sammy Samoa, Blau, 24473
  • Praktische Brotzeitdose für Jungen mit kindlichem Motiv, Kleiner Pirat mit Delphin und Papagei - Ideal für Schule, Kindergarten und Familienausflug
  • Fest verschließbar dank 2 stabiler Bügelverschlüsse links und rechts, Praktische Abtrennung von Brot und Obst/Gemüse durch herausnehmbare Rohkost-Schale
  • Hochwertige Qualität und Produktion, Verwendung lebensmittelechter Materialien, Keine Weichmacher (Bisphenol-A frei), Geruchsneutral
  • Pflegehinweis: Spülmaschinengeeignete Dose und Einsatz, Deckel mit der Hand waschen

Werbung

Kita Rucksack – Darauf kommt es an

Viele Faktoren entscheiden darüber, ob es sich um einen empfehlenswerten Kita Rucksack handelt oder nicht. Zu den wohl wichtigsten Kriterien zählt ein hoher Tragekomfort, der nur mit einer ausreichenden Polsterung zu erreichen ist.

Vor allem aber der Rücken und die Schultergurte sollten darüber verfügen, um zum Beispiel ein Einschneiden zu verhindern.

Außerdem gilt es eine optimale Bewegungsfreiheit zu erreichen, um dem bewegungslustigen Nachwuchs nicht einzuschränken. Das Material wiederum muss strapazierfähig und atmungsaktiv sein, darf jedoch keinesfalls Giftstoffe enthalten.

Genug Platz und ein Tragegriff kann man fast schon als Standard bezeichnen. Nicht zu vergessen sind ein Namensschild (damit es zu keinen Verwechslungen kommt) und Reflektoren, um auch bei Dunkelheit gesehen zu werden.

Abgerundet wird das Ganze durch einen höhenverstellbaren Brustgurt, der unbedingt vom Kind selbst verwendet werden kann.

Wenn es um das Motiv geht

Das aufgebrachte Motiv an einem Kita Rucksack kann unter Umständen kaufentscheidend sein. Dies ist freilich aus der Sicht eines Kindes beschrieben, denn wenn es seine Lieblingsfigur sieht, dann will es meist auch keine anderen Modelle mehr sehen.

Ganz oben stehen unter anderem „Findet Nemo“, „Der König der Löwen“ und „Cars“. Leider haben alle einen entscheidenden Nachteil, sie könnten schon in wenigen Wochen oder Monaten von einem neuen Superhelden abgelöst werden.

Die Folge ist der Wunsch nach einem neuen Rucksack mit dem aktualisierten Motiv. Die Eltern sind aber nicht ganz machtlos, denn sie haben die Möglichkeit auf einen zeitlosen Aufdruck hinzudeuten.

Das klappt natürlich nicht immer, doch es ist zumindest einen Versuch wert. Auch wenn ein neuer Rucksack kein Vermögen kostet, auf die Dauer würde auch hier eine höhere Summe entstehen.

Werbung

Gemeinsam einkaufen

Wie auch in vielen anderen Bereichen gibt es verschiedene Studien zu diesem Thema. Sie verraten in erster Linie die Motive und Farben, die Kinder besonders mögen.

Eigentlich könnte man so auch alleine in die Stadt gehen und den Rucksack kaufen, doch so einfach ist es dann doch nicht. Man könnte zwar Glück haben und es gefällt dem Nachwuchs, allerdings ist die Chance nicht wirklich groß, da jeder Sprössling ein Individuum ist.

Besser ist es daher gemeinsam loszuziehen und sich verschiedene Modelle anzuschauen. Man sollte verschiedene Rucksäcke präsentieren und auch über dieses Thema sprechen. Während das Kind mit den Augen kauft, gilt für die Eltern immer die Qualitätsfaktoren im Hinterkopf zu behalten.

Sie dürfen auch keinesfalls hinter die Optik zurückfallen, auch wenn der Nachwuchs bei einer Absage in diesem Moment traurig ist. Spätestens die riesengroße Auswahl macht diesen Aspekt wieder weg und es kommt wieder ein Lachen hervor.

Hat dir der Beitrag gefallen? Teile Ihn mit deinen Freunden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*