Outdoor Bekleidung für Damen

Die richtige Outdoor Bekleidung für Damen – Was ist sinnvoll?

Die meisten Menschen sind von Haus aus gerne in der Natur unterwegs, auch viele Frauen fühlen sich mit der Natur verbunden. Damit ein solcher Ausflug beziehungsweise eine solche Tour aber nicht zum Reinfall wird, muss vor allem die richtige Outdoor Bekleidung für Damen her.

Für die Damenwelt besteht auch eine immer größere Auswahl, was den Kauf aber nicht unbedingt einfacher macht.

Die Outdoor Bekleidung für Damen muss nämlich nicht nur funktional, sondern auch chic sein. Des Weiteren gilt es einige Dinge zu beachten, um am Ende lange Freude an den neuen Klamotten zu haben. Besonders wichtig ist die Qualität, die sich unter anderem im Preis widerspiegelt.

Für ein paar gute Schuhe muss man zum Beispiel mit mehr als 100 Euro rechnen. Für die Qualität sprechen aber auch das Material und die Verarbeitung.

Bei Outdoor Bekleidung ist außerdem der Griff zur Marke sehr beliebt, angesagt sind Fjällräven*, Jack Wolfskin*, Icebreaker, Bergans, Meindl*, VAUDE, The North Face* und Haglöfs.

Atmungsaktive Outdoor Bekleidung für Damen?

Nicht zu unterschätzen ist der Begriff „atmungsaktiv“, doch was bedeutet dieser eigentlich? Kurz gesagt produziert der Körper bei Aktivitäten sehr viel Wärme, diese wird über die Haut abgegeben (Schweißdrüsen) und muss letztendlich irgendwohin verschwinden.

Ansonsten kommt es zum sogenannten Hitzestau und die Outdoor Bekleidung würde unangenehm am Körper kleben. Aus diesem Grund ist Outdoor Bekleidung in der Regel atmungsaktiv und in der Lage, eine Wasserdampfdurchlässigkeit zu gewährleisten.

Die Wärme wird also von innen nach außen abgetragen. Zu guter Letzt gilt es auf den Nutzen zu achten. Je nach gewünschter Planung muss sich die Frau für andere Klamotten entscheiden.

Wird man beispielsweise auf starke Regenfälle treffen, dann muss die Outdoor Bekleidung auf jeden Fall wasserdicht sein (nicht wasserabweisend!).

Outdoor Bekleidung für Damen
pixabay.com

Outdoorjacken für Damen

Die Damen-Outdoorjacke kann man mit gutem Gewissen zu den wohl wichtigsten Stücken am Körper zählen. Sie ist nämlich nicht nur sichtbar, sondern auch voll und ganz der Witterung ausgesetzt.

Kommt es zum Beispiel zu Wind und Regen, dann ist die Outdoorjacke fast schon alleine für dessen Abwehr verantwortlich. Die Fakten sind also klar:

Die Outdoor Bekleidung für den Oberkörper muss zunächst robust sein, um sowohl einfachen als auch schwierigen Aufgaben gerüstet zu sein. Auf das Materialgewicht sollte dies aber keine Einflüsse haben, denn viele Outdoorjacken für Damen werben mit dem Begriff „Fliegengewicht“.

Die Frau selbst profitiert natürlich davon, denn die Jacke ist angenehm zu tragen und kann fast schon unsichtbar im Rucksack transportiert werden. Natürlich ist auch für diese Outdoor Bekleidung ein zuverlässiger Wetterschutz das A und O.

Funktionale Outdoorjacken für Damen

Es gibt aber keine entsprechenden Mindestwerte, denn jede Umgebung erfordert andere Eigenschaften. Ziemlich weit vorne wäre man beispielsweise mit 20.000 mm in Bezug auf die Wassersäule und mit 40.000 g/m2/24h in Bezug auf die Wasserdampfdurchlässigkeit mit dabei.

Selbstverständlich darf die zukünftige Outdoorjacke für die Dame auch keinesfalls den modischen Aspekt vernachlässigen. Dank der umfangreichen Auswahl ist das auch kein Problem, es gibt viele verschiedene Marken, Farben und vor allem Schnitte.

Outdoorjacken für Damen – Bestseller

AngebotBestseller Nr. 1
The North Face Damen Evolve II TRI Jacket Doppeljacke, TNF Black, M
  • 3-in-1-Konstruktion: Innenfutter als Fleecejacke; Herausnehmbar, zwei Jacken in einem
  • Seitentaschen mit Windschutzleiste und Reißverschluss; Tunnelzug im Saum; Unterarm-Reißverschluss zur Belüftung
  • Hochschließender Kragen mit Kinnschutz; Verstellbare, verstaubare Kapuze
  • Engenverstellbare Ärmelenden mit KVs; Logo-Sticks auf Brust und Schulter
AngebotBestseller Nr. 2
Sublevel Damen Winterjacke Outdoorjacke 46550D Pencil Grey Gr. XL
  • Sportlicher Damen Windbreaker mit abnehmbarer Kapuze in melierter oder gemusterter Optik
  • Diese Outdoor Winter Jacke ist mitteldick gefüttert und trägt daher nicht auf
  • Mitteldick gefütterte Kapuzenjacke mit hochschließendem Frontreißverschluss, schützt vor Wind und Kälte
  • Saum ist vorner etwas kürzer als hinten (Vokuhila Style); ideale Länge bis über den Po
AngebotBestseller Nr. 3
Jeff Green Damen Outdoorjacke Mavis, Black, 42, 002378-BL
  • 100% wind- und wasserdicht I Alle Nähte sind wasserdicht verschweißt I Robustes, strapazierfähiges Nylon 66-Außenmaterial
  • Vier RV-Außentaschen (Handwärmer Taschen mit gebürstetem Fleece ausgekleidet) I Jackenbund über Kordelzug verstellbar I YKK-Reißverschlüsse
  • Über RV regulierbare Unterarmbelüftung I Verstellbare Ärmelbündchen I Eine Innentasche mit Reißverschluss und Multimedia-Kabelführung I Handytasche (innen) mit Klettverschluss
  • Voll einstellbare Kapuze mit reflektierendem Aufdruck I Hoch schließender Kragen mit Kinnschutz I Ganzjährig einsetzbar
Bestseller Nr. 4
Vaude Damen Women's Lierne Jacket II Jacke, Eclipse, 40
  • 2, 5-Lagen Jacke
  • vorgeformter Ärmel
  • angeschnittene, weitenregulierbare Kapuze
  • Front RV mit doppeltem Flap

Werbung

Man kann sich bei der Outdoor Bekleidung für den Oberkörper unter anderem entscheiden, ob diese anliegen oder eher locken sitzen soll.

Eine integrierte Kapuze ist so gut wie Pflicht, das Wetter kann sich nämlich in manchen Gegenden binnen Minuten schlagartig ändern.

Outdoorhosen für Damen

Für actionreiche und sorgenlose Abenteuer ist die Outdoorhose ein wichtiger Faktor. Sitzt diese nämlich nicht richtig oder hat völlig falsche Eigenschaften, dann wird aus einer schönen Tour ein Desaster.

Beginnen wir aber zunächst einmal mit der Passform. Die meisten Aktivitäten erfordern viel Bewegungsfreiheit, dazu zählen zum Beispiel das Fahrradfahren und das Klettern. Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, dass die Outdoorhosen für Damen vom Schnitt und Material her die erforderlichen Bewegungen zulässt.

Das Anschauen alleine hilft dabei nur begrenzt, besser ist eine Anprobe. Dann sieht man übrigens auch gleich, wie leicht diese ist.

Bestseller auf Amazon – Outdoorhosen für Damen

Werbung

Manche Modelle bieten übrigens auch Verstärkungen im Knie- und Gesäßbereich an, ein Vorteil in Sachen Langlebigkeit. Bei intensiven Bewegungen wiederum sollte die Outdoor Bekleidung für die Beine über ein gutes Feuchtigkeitsmanagement verfügen. Wesentlich verantwortlich dafür sind eine ausreichende Belüftung und atmungsaktive Eigenschaften.

Die Ausrüstung dem Wetter anpassen

Ansonsten sind auch wie oben die zu erwartenden Wettereinflüsse ausschlaggebend, welche Fähigkeiten die Damen-Outdoorhose mitzubringen hat. Gibt es niedrige Temperaturen, Regen und Wind, dann muss die Outdoor Bekleidung trocken und warm halten.

Das umgekehrte Szenario wäre eine Fernreise oder ein Aufenthalt im skandinavischen Sommer. In diesem Fall stehen ein UV-Schutz und ein Moskitoschutz im Vordergrund. Ein Geheimtipp sind oftmals Zip-Hosen*, denn sie lassen sich binnen Sekunden von der Länge her anpassen.

Abgerundet wird die ideale Outdoor Bekleidung für die Beine von Taschen, um kleinere Dinge verstauen zu können und sofort griffbereit zu haben.

Viele Frauen setzen beispielsweise auf das Handy oder auf ein kompaktes Taschenmesser*, welches in den Taschen verschwindet. Freilich besteht auch in dieser Kategorie eine große Auswahl für die Damen.

Outdoor Bekleidung für Damen
pixabay.com – Outdoor Bekleidung für Damen

Outdoor Bekleidung für Damen – Was wird noch benötigt?

Die Einkaufsmöglichkeiten in Sachen Outdoor Bekleidung für Damen sind aber nicht auf eine Jacke und eine Hose begrenzt, es gibt noch weitere wichtige Ausrüstung.

Brennt zum Beispiel die Sonne stark vom Himmel herunter, dann kann es ohne Cap ganz schön gefährlich werden. Im Winter oder bei niedrigen Temperaturen ist eine Mütze ideal.

Selbst das Notebook muss mit der richtigen Tasche nicht unbedingt zu Hause bleiben. Letztendlich sind es also viele Kleidungsstücke im Bereich Outdoor Bekleidung, die die Frau für eine erfolgreiche Tour benötigt.

Auf den ersten Blick ist es so aber nicht ersichtlich, erst nach und nach fallen einem beispielsweise auch das T-Shirt*, die Handschuhe* und die Outdoor Schuhe ein.

Werbung

Um zum Schluss noch einmal auf die wasserdichten Eigenschaften sprechen zu kommen: Die Maßeinheit dafür ist die auch am Anfang genannte Wassersäule. Sie gibt an, wie dicht ein technisches Gewebe ist.

Schon gelesen?

Wassersäule ermitteln

Ermittelt wird ein solcher Wert mithilfe eines im Durchschnitt 10 cm Zylinders, der zunächst auf einen entsprechenden Stoff platziert wird. Anschließend kommt Wasser hinein und man wartet ab, bei welcher Füllhöhe es zu ersten Wassertropfen kommt, die den Stoff im Inneren erreichen.

Das Zeitfenster beläuft sich dabei auf 24 Stunden. Ergibt es am Ende beispielsweise eine Wassersäule von 2.000 mm, dann könnte man einen Tag lang (also 24 Stunden) ein mit Wasser gefülltes Rohr von 2 Meter Länge auf den Stoff beziehungsweise die Outdoor Bekleidung setzen, erst danach würden Wassertropfen durchdringen.

Interessant ist auch, dass eine Funktionsbekleidung ab 4.000 mm als wasserdicht gilt.

Hat dir der Beitrag gefallen? Teile Ihn mit deinen Freunden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*